News

Delegiertenversammlung

Achtung, neuer Termin am 29. Juni und weitergehende Informationen zur Delegiertenversammlung.

Um allen Delegierten die Möglichkeit zur Teilnahme bei geringerem Risiko (Corona-Virus) zu ermöglichen, erfolgt die Verlegung der Delegiertenversammlung auf den 29. Juni. In Anbetracht der besonderen Umstände hat sich der Wahlvorstand entschieden, die Frist für die Einreichung der Wahlvorschläge vom 6. April auf den 27. April zu verschieben. Damit können die anstehenden Beratungen mit der gebotenen Sorgfalt durchgeführt werden, und es verbleibt trotzdem ausreichend Zeit, um die Wahlvorschläge zu prüfen und mit Vorlauf zur Delegiertenversammlung zu veröffentlichen.

Des Weiteren möchte der Wahlvorstand auch anbieten, dass Wahlvorschläge elektronisch an g.wiechers@niedersachsenhalle.de übermittelt werden können. Weitere Information und der Termin zur Veröffentlichung der Wahlvorschläge folgt.



Einladung zur ordentlichen Delegiertenversammlung des Hannoveraner Verbandes e. V. am Montag, 29.06.2020, ab 10 Uhr im Forum der Niedersachsenhalle Verden.

 
Tagesordnung:
 
1.    Begrüßung
2.    Feststellung der stimmberechtigten Vorstandsmitglieder und der Delegierten
3.    Genehmigung der Niederschrift der Delegiertenversammlung vom 20.02.2020
4.    Bericht der Geschäftsführung und Bericht der Zuchtleitung
5.    Informationen über Vorschläge und Beschlüsse des Vorstandes
6.    Bericht des Verbandsjugendsprechers
7.    Ehrungen
8.    Bericht des Vereins zur Förderung des Reitsports auf hannoverschen Pferden (FRH)
9.    Jahresrechnung 2019
10.    Bericht der Finanzberatungskommission und der Rechnungsprüfer
11.    Beschluss über Ergebnisverwendung
12.    Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung
13.    Voranschlag und Festsetzung der Gebühren für 2020/2021
14.    Wahlen (Besetzung der Gremien gemäß Satzungsneufassung vom 20.02.2020)
15.    Anträge

  • Antrag von Rudolf Drünert

    Für die anstehende Delegiertenversammlung hat Hr. Drünert einen Antrag auf Streichung der Altersgrenze in der neuen Satzung eingereicht. Sollte dieser Antrag in der Delegiertenversammlung die notwendige Mehrheit bekommen, sind die Wahlen für die neuen Ehrenämter nach der dann aktuellen Beschlusslage durchzuführen. Das würde bedeuten, dass auch Kandidaten jenseits der Altersgrenze von 66 Jahren wählbar wären. Um uns auf diesen Fall vorzubereiten, bitten wir seitens des Wahlvorstandes darum, dass auch Wahlvorschläge für Kandidaten eingereicht werden, die die Altersgrenze nicht einhalten. Wir werden dann also für die Delegiertenversammlung zwei Wahllisten - in Abhängigkeit von der Beschlusslage - vorbereiten.

    Mit freundlichen Grüßen, Ihr Wahlvorstand Dr. Uwe Clar, Gerhard Wiechers, Dr. Wolfgang Thiel


16.    Verschiedenes, Termine, Anträge


» Schreiben Wahlvorstand



Wahlvorschläge für TOP 14 (Besetzung der Gremien gemäß Satzungsneufassung vom 20.02.2020) sind an den Wahlvorstand zu richten. Der Wahlvorstand ist mit der Prüfung der eingehenden Wahlvorschläge beauftragt und besteht aus Herrn Dr. Uwe Clar und Herrn Gerhard Wiechers sowie aus der Strukturkommission, Dr. Wolfgang Thiel. Bis zum 27. April eingereichte Wahlvorschläge können mit der postalischen Einladung an die Delegierten verschickt werden. Alle Bewerber werden zudem über das „FORUM“ auf der Homepage des Hannoveraner Verbandes veröffentlicht.
Später eingereicht Wahlvorschläge (gemäß Satzung spätestens bis 7 Tage vor der Delegiertenversammlung) werden nur noch über das „FORUM“ veröffentlicht und den Delegierten am Tag der Delegiertenversammlung in der Printversion überreicht.
Es wird um die Erstellung eines kurzen Lebenslaufs bzw. Hintergrundinformationen über die Bewerber gebeten. Diese werden zur besseren Vorbereitung der Delegierten ebenfalls veröffentlicht.

Adresse:
Wahlvorstand Hannoveraner Verband e. V.
Herrn Dr. Uwe Clar, Herrn Dr. Wolfgang Thiel und Herrn Gerhard Wiechers
Lindhooper Str. 92
27283 Verden


 
 

Liebe Züchterinnen und Züchter,

der Wahlvorstand hat sich konstituiert und möchte hiermit zu ersten Themen und Fragen, die an ihn herangetragen wurden, entsprechende Erläuterungen geben:

(1) Die Wahlberechtigten in der Delegiertenversammlung am 27.04.2020

Wahlberechtigt sind alle diejenigen, die Stand heute Mitglieder der Delegiertenversammlung sind. Neuwahlen zur Delegiertenversammlung finden in 2021 statt.

(2) Das Wahlverfahren in der Delegiertenversammlung am 27.04.2020

 Für die folgenden Positionen werden in der Delegiertenversammlung Wahlen stattfinden:

•    Präsidium: Präsident, Präsidiumsmitglied Züchterbindung, Präsidiumsmitglied Zucht und Dressur, Präsidiumsmitglied Zucht und Springen, Präsidiumsmitglied Vermarktung, Präsidiumsmitglied Finanzen/Personal/Recht und aus dem Kreis der fünf gewählten Präsidiumsmitglieder den Stellvertreter des Präsidenten. Dazu werden sich die gewählten Präsidiumsmitglieder kurz beraten und abklären, welche Präsidiumsmitglieder sich zur Wahl für das Amt des Stellvertreters zur Verfügung stellen wollen.

•    Aufsichtsrat: Aufsichtsratsvorsitzender, vier weitere Aufsichtsratsmitglieder und aus dem Kreis der vier gewählten Aufsichtsratsmitglieder den Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden. Auch hier werden sich die gewählten Aufsichtsratsmitglieder kurz beraten und abklären, welche Aufsichtsratsmitglieder sich zur Wahl für das Amt des Stellvertreters zur Verfügung stellen wollen.

•    Zuchtausschuss: Zwei Mitglieder Dressur, zwei Mitglieder Springen, zwei Mitglieder Vielseitigkeit

•    Good-Governance-Beauftragter.

 
Die Mitglieder der Fachausschüsse Vermarktung und Finanzen/Personal/Recht (jeweils vier ständige Mitglieder) werden nicht durch die Delegiertenversammlung, sondern durch das Präsidium gewählt - auf Vorschlag des jeweils verantwortlichen Präsidiumsmitglieds. Nichtsdestotrotz erhoffen wir uns auch zur Besetzung dieser Positionen aus allen Bezirken Vorschläge, die wir mit der gebotenen Vertraulichkeit sammeln und dann dem neuen Präsidium übergeben würden. Das Präsidium kann dann mit Hilfe dieser Liste für die Vermarktung und Finanzen ein starkes Team unter Berücksichtigung der fachlichen und menschlichen Kompetenz unter Beachtung des regionalen Gedankens aufstellen.

Die Wahl in der DV wird so stattfinden, dass für jede zu besetzende Position einzeln gewählt wird. Wenn sich im ersten Wahlgang bei mehreren Kandidaten keine absolute Mehrheit ergibt, so kommen die beiden Personen, die die meisten Stimmen auf sich vereinigt haben, in die Stichwahl. Bei Stimmengleichheit muss die Wahl so lange wiederholt werden, bis ein Kandidat die relative Mehrheit erreicht.

Einige Positionen werden mehrfach besetzt (vier Aufsichtsratsmitglieder, jeweils zwei disziplinenspezifische Mitglieder im Zuchtausschuss). Auch hier wird jede Position einzeln gewählt. Wenn z. B. drei Kandidaten für zwei Positionen zur Wahl stehen, wird in einem ersten Schritt die erste Position besetzt. Danach stellen sich die verbleibenden zwei Kandidaten für die zweite Position zur Wahl.

Da Wahlen immer für eine spezifische Position durchgeführt werden (z. B. Präsident, Präsidiumsmitglied Zucht Dressur, Zuchtausschuss Vielseitigkeit, etc). müssen alle Kandidaten angeben, für welche Position sie sich bewerben. Bewerbungen für mehrere Positionen sind im Rahmen der satzungsmäßigen Bestimmungen möglich, müssen aber mit der Kandidatur angegeben werden.

(3) Einreichung von Wahlvorschlägen

In der Einladung zur Delegiertenversammlung am 27.04.2020 heißt es, dass Wahlvorschläge, die bis zum 6. April eingereicht werden, mit der postalischen Einladung an die Delegierten verschickt werden können. Später eingereichte Wahlvorschläge  werden über das „FORUM“ veröffentlicht und den Delegierten am Tag der Delegiertenversammlung in der Printversion überreicht.

Auch wenn die noch einzutragende Satzung grundsätzlich eine Frist für Wahlvorschläge von sieben Tagen zur Delegiertenversammlung vorsieht, würden wir uns sehr freuen, wenn diese Fristen nicht ausgereizt und uns Wahlvorschläge früher übermittelt werden. Dann haben wir die Möglichkeit diese zu sichten und rechtzeitig zu prüfen, ob die Wahlvoraussetzungen erfüllt sind. Zu den abzuprüfenden Wahlvoraussetzungen gehören im Wesentlichen drei Bereiche: Erstens sind nur ordentliche Mitglieder des Verbandes wählbar, zweitens ist für die Organe eine Altersgrenze von 66 Jahren zum Zeitpunkt der Wahl vorgesehen, und drittens gilt eine Beschränkung der Wahlperioden für das Präsidium. Wählbar ist, wer zum Zeitpunkt der Wahl weniger als 10 aufeinander folgende Jahre Mitglied des Präsidiums war. Als Präsident ist wählbar, wer zum Zeitpunkt der Wahl weniger als 15 aufeinander folgende Jahre im Präsidium war und davon weniger als 10 aufeinander folgende Jahre als Präsident. Wichtig ist jetzt bei der Erstwahl, dass Amtszeiten im früheren geschäftsführenden oder erweiterten Vorstand lediglich hälftig berücksichtigt werden.

Des Weiteren  hätten wir die Möglichkeit, frühzeitig Hinweise bezüglich der Vollständigkeit der Unterlagen zu geben (Lichtbild, kurzer Lebenslauf, Hintergrundinformationen zum züchterischen und beruflichen Werdegang, Motivation zur Übernahme des Ehrenamtes). Natürlich ist es nicht unsere Aufgabe, Wahlvorschläge zu selektieren. Aber wir möchten alles unternehmen, um unseren Mitgliedern und Delegierten eine bestmögliche Vorbereitung auf diese so wichtigen Wahlen zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wahlvorstand
Dr. Uwe Clar, Dr. Wolfgang Thiel und Gerhard Wiechers

 

Änderungen der Tagesordnung sind vorbehalten. Die Delegiertenversammlung ist für alle Mitglieder des Verbandes öffentlich. Stimmberechtigt sind der Vorstand und die Delegierten. Stimmübertragung ist nur zulässig für die Delegierten des Bezirksverbandes Hannover International.